Mit dem E-Rezept sicherer,
schneller und einfacher zum
richtigen Medikament

Das Rezept mit
Zusatznutzen

Mehr erfahren

Das Rezept mit Zusatznutzen

Mit dem E-Rezept sicherer, schneller und einfacher zum richtigen Medikament

Das E-Rezept: Das Rezept der Zukunft

Die elektronische Verordnung, kurz: das E-Rezept, ist die Zukunft der Arzneimittelversorgung und zentraler Bestandteil eines digitalisierten Gesundheitswesens. Sicherer, schneller und einfacher zum richtigen Medikament – für Patient:innen, Apotheken, Arztpraxen und Zahnarztpraxen.

ALLE VORTEILE IM ÜBERBLICK

Das E-Rezept für Patient:innen

Mit dem E-Rezept erhalten Patient:innen ihre Medikamente nicht nur schneller und einfacher, es ist auch sehr viel sicherer als das herkömmliche rosafarbene Papierrezept. Denn Wechselwirkungen zwischen Medikamenten werden schneller erkannt und können sofort korrigiert werden. Und es kommt nie wieder zu falschen Medikationen aufgrund von Lesefehlern bei handschriftlichen Rezepten.

VORTEILE FÜR PATIENT:INNEN

Das E-Rezept in der Arztpraxis

Das E-Rezept optimiert die administrativen Prozesse in der Praxis. Die Zeitersparnis entlastet das Praxispersonal und macht Praxisprozesse damit effizienter. Das E-Rezept ist zudem die ideale Ergänzung zur Videosprechstunde und die perfekte Vorbereitung für die elektronische Patientenakte.

VORTEILE FÜR ÄRZT:INNEN

Das E-Rezept in der Apotheke

Das E-Rezept erleichtert den Alltag von Apotheker:innen durch seine einfache, schnelle und sichere Handhabung. Viele bisher nötige Bearbeitungsschritte entfallen, da die E-Rezeptdaten digital ins Rechenzentrum übermittelt werden. Die Verringerung von Formfehlern durch automatisierte Prüfung der Rezeptdaten bietet außerdem einen entscheidenden finanziellen Vorteil. Kostspielige Retaxationen, also Erstattungsverweigerungen der Krankenkassen, lassen sich somit meist vermeiden.

VORTEILE FÜR APOTHEKEN

Das E-Rezept im Gesundheitswesen

In anderen Ländern bereits etabliert, in Deutschland noch kaum wahrgenommen: Das E-Rezept als zentraler Bestandteil des digitalen Gesundheitssystems vereinfacht (administrative) Prozesse und gestaltet Arbeitsabläufe deutlich effizienter. Die Einführung der elektronischen Verordnung hat das Potenzial zum Digitalisierungsturbo für das deutsche Gesundheitswesen zu werden. Es bietet die Chance den Rückstand der Digitalisierung aufzuholen und ein sicheres, transparentes und innovatives Gesundheitssystem zu etablieren.

Förderung von Arzt- und Zahnarztpraxen sowie Apotheken

200

E-Rezepte in zwei Wochen

Sie haben die Abläufe in Ihrer Praxis oder Offizin bereits auf das E-Rezept umgestellt und erste Erfahrungen gesammelt? Wir fördern Sie und Ihr Team und laden Sie ein, an unserer wissenschaftlichen Begleitstudie zur E-Rezept-Einführung in Deutschland teilzunehmen. Alle weiteren Informationen hierzu finden Sie auf der Förderprogramm-Unterseite.

 

 

AKTUELLES

1 Million E-Rezepte wurden gemeinsam gefeiert; Fahrplan zur flächendeckenden Einführung gefordert

Großes Interesse am Aktionstag vor dem BMG

• (Berlin, am 25. Januar 2023) Bitterkalte Temperaturen, da heißt es zusammenrücken! Das war heute die Devise beim Aktionstag der E-Rezept Enthusiasten vor dem Bundesgesundheitsministerium. Die Idee, gemeinsam das 1-millionste E-Rezept zu feiern, stieß auf große Begeisterung, auch bei den vielen Besuchern.

 

Mehr

Aktionstag vor dem Bundesgesundheitsministerium am 25. Januar; E-Rezept braucht verbindlichen Termin

1 Million E-Rezepte: Praxistest erfolgreich bestanden

(Berlin, am 19. Januar 2023) Am heutigen Donnerstag wird das einmillionste E-Rezept in Deutschland eingelöst. Diese Zahl spricht für sich: Das E-Rezept funktioniert technisch und organisatorisch einwandfrei! Aus Sicht des Vereins der E-Rezept Enthusiasten ein Anlass zum Feiern und zur Gratulation an alle Beteiligten, die hier aktiv mitgearbeitet haben. Nun empfehlen die E-Rezept Enthusiasten, zeitnah einen Termin zu kommunizieren, an dem das E-Rezept in Deutschland flächendeckend und verpflichtend eingeführt wird.

Mehr

Aussetzung des Rollouts in Westfalen-Lippe: Politik muss endlich handeln

(Berlin, am 03. November 2022) Am heutigen Donnerstag hat die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe bekannt gegeben, den weiteren Rollout-Prozess der elektronischen Verordnung vorerst auszusetzen. Genauer: Die KVWL sieht zunächst einmal davon ab, weitere Haus- und Facharztpraxen für die stufenweise Ausweitung der E-Rezept-Einführung in der Region zu akquirieren.

Mehr

500.000 E-Rezepte beweisen: Wir können es!

• (Berlin, am 27. Oktober 2022) Am 1. September startete der Roll-out des E-Rezepts in den Fokus-Regionen Westfalen-Lippe und Schleswig-Holstein. Morgen wird voraussichtlich das 500.000 E-Rezept in Deutschland eingelöst.

Mehr

Zwischenergebnis der Begleitstudie der OTH Amberg-Weiden

E-Rezept: Einsatz weitgehend reibungslos; Mitarbeiter in Apotheken und Praxen zufrieden; Patienten positiv gestimmt.

• (München, am 16. September 2022) Die Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden führt im Zuge des Förderprogramms der E-Rezept-Enthusiasten eine wissenschaftliche Begleitstudie durch. Ziel ist es, möglichst viele Erkenntnisse von Seiten der Arztpraxen, Apotheken und Patient:innen zu gewinnen, um etwaige Stolpersteine in der täglichen Umsetzung zu evaluieren, auszuwerten und beseitigen zu können. Nun liegen mit 93 abgeschlossenen Befragungen von teilnehmenden Ärzt:innen und Apotheken die ersten Ergebnisse vor. Und es mag verwunderlich klingen, aber große Probleme stellen weder Ärzt:innen, noch Apotheker:innen, noch Patient:innen fest!

Mehr

PRESSEMITTEILUNG

E-Rezept Enthusiasten starten Förderprogramm

• Der kürzlich gegründete Verein der E-Rezept-Enthusiasten legt ein deutschlandweites Förderprogramm für das E-Rezept auf. Ziel dieses Programms ist es, in den nächsten Wochen möglichst viele Erkenntnisse von Seiten der Arztpraxen, Apotheken und Patient:innen zu gewinnen, um dem E-Rezept zu einem reibungslosen Einsatz ab 1. September zu verhelfen.

Mehr